Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Neues aus der Verbundzentrale / 2012 / Kulturerbe Niedersachsen wurde freigeschaltet.

Kulturerbe Niedersachsen wurde freigeschaltet.

Am 24. April wurde das niedersächsische Portal "Kulturerbe Niedersachsen" freigeschaltet.

Rund 10.000 Kulturgüter aus ganz Niedersachsen sind nun in digitalisierter Form über das Internetportal "Kulturerbe Niedersachsen" öffentlich zugänglich. Die Ministerin für Wissenschaft und Kultur Johanna Wanka hat am 24.04.2012 das Portal offiziell eröffnet. Die Plattform bietet freien Zugriff auf digitalisierte Gemälde und Grafiken, wertvolle Bücher, Archivalien und Handschriften sowie weitere bedeutende Kulturschätze niedersächsischer Museen, Archive und Bibliotheken. An dem Projekt waren sieben Kultureinrichtungen Niedersachsens beteiligt: Die Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek in Göttingen, das Herzog-Anton-Ulrich-Museum in Braunschweig, die Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek, das Landesarchiv und das Landesmuseum in Hannover, die Landesbibliothek Oldenburg sowie die Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel. Koordiniert wurde das Projekt von der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen. Technische Dienstleistung und Dauerbetrieb liegen bei der Verbundzentrale des GBV (VZG). Die Entwicklung wurde in Kooperation mit der Firma intranda GmbH umgesetzt.

http://kulturerbe.niedersachsen.de/viewer/start

Anbei einige Presselinks:

NDR
Hessische/Niedersächsische Allgemeine
Hamburger Abendblatt
Radio Bremen

Artikelaktionen

abgelegt unter: