Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen

Mailbox-Info Nr. 4

Pfeil_oben Pfeil-weiter

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Mailbox-Infos werden zurzeit überarbeitet. Die gültigen Teile werden in die Katalogisierungsrichtlinie integriert. Ungültig gewordene Teile und bereits in andere Unterlagen übernommene Teile sind bereits gelöscht worden.

 

II 9     Dissertationen

Im Hinblick auf die Abgrenzung von Dissertationen als Hochschulschriften oder als Buchhandelsausgaben hat sich die AG auf eine pragmatische Lösung geeinigt. Danach sind Dissertationen stets als Buchhandelsausgaben zu behandeln, wenn eines der folgenden Merkmale zutrifft:
- Nennung eines Verlages,
- einer ISBN,
- einer Körperschaft
- oder einer Schriftenreihe.
Der Hochschulschriftenvermerk beginnt dann stets mit "Zugl.:" (oder ggf. "Teilw. zugl.:" bzw. "Vollst. zugl.:"). Wenn eine Vorlage nach den oben angegebenen Kriterien (also: ISBN, Verlag, Körperschaft) als Buchhandelsausgabe erfaßt werden muß, ein Hinweis auf eine Schriftenreihe aber nur in der Form "Erscheint gleichzeitig als ..." enthalten ist, so wird die Reihe in den Kategorien 417X verzeichnet. (Damit steht sie für die Recherche zur Verfügung.) Falls eine zweite Schriftenreihe nur eingestempelt wurde, wird auch diese in den Kategorien 417X erfaßt. Auf diesen Sachverhalt wird in einer Fußnote hingewiesen (z.B. "4201 2. Serie eingestempelt"). Falls in eine Buchhandelsausgabe ein zusätzliches Dissertationstitelblatt mit abweichendem Dissertationstitel eingeklebt wurde, ist dieser abweichende Dissertationstitel wie üblich in den Kategorien 326X und 4204 zu erfassen. Mit dieser Regelung ist es durchaus möglich, daß leicht unterschiedliche Ausgaben zu einer gemeinsamen Aufnahme zusammengefaßt werden. (Hier weichen wir von der Verbundregelung "Verschiedene Ausgaben = getrennte Aufnahmen" ab!)

Beispiel: s. PPN 027426475

Bitte beachten Sie : Selbstverständlich werden für "echte" Hoch- schulschriften (wenn also keines der o.a. Merkmale zutrifft) weiter- hin separate Aufnahmen erstellt. Ebenfalls müssen Ausgaben, die nach den o.a. Merkmalen als Buchhandelsausgaben zu betrachten sind, aber in wichtigen Kategorien (z.B. Erscheinungsjahr, Titel, etc.) Unter- schiede aufweisen, getrennte Aufnahmen erhalten.

Beispiele: PPN 024894753 u. PPN 148073379 (Ersch.jahr)

PPN 153140690 u. PPN 156382393 (Titel)

Artikelaktionen