Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Bibliotheken / Verbundbibliotheken / Verbunddatenbanken / Erschließung / Aktuelles / 2007 / Dublettenbereinigung

Dublettenbereinigung

Die Verbundzentrale hat Einträge in 1698 mit dem einleitenden Text "Umlenkung nach:" ausgewertet und ca. 55.000 Dubletten bereinigt. Eine Überprüfung der eingetragenen Umlenkungen hat gezeigt, dass die Zuordnungen und die Auswahl von Quell- und Zielaufnahme zutreffend und (fast) fehlerfrei waren.

Aufgrund dieser guten Ergebnisse möchten wir eine neue Aktion zur Dublettenbereinigung starten und bitten um Ihre Mithilfe.

Grundlage für die Dublettenbereinigung sollen Einträge in 1698 sein, die in der täglichen Katalogisierungsarbeit eingetragen werden.
Ausgewertet werden Einträge in 1698 mit dem einleitenden Text "Umlenkung nach:"
Die Kategorie kann in alle Titeldatensätze (mit und ohne Bestand) eingetragen werden, ausgenommen sind Serien- und Zeitschriftenaufnahmen.

Bei der Eintragung von Umlenkungsvermerken beachten Sie bitte folgende Hinweise:
- Prüfen Sie bitte genau, ob Dubletten vorliegen. Wichtige Kriterien sind: ISBN, Erscheinungsjahr, Auflage, Umfang
- Wählen Sie als Zielaufnahme die bessere, vollständigere Aufnahme
- Per Programm werden folgende Kategorien aus der Quellaufnahme in der Zielaufnahme ergänzt (soweit diese dort noch nicht vorhanden sind): diverse Nummern (20XX, 21XX, 22XX) und weitere Kategorien aus den Bereichen 32XX, 406X, 42XX, 50XX, 55XX
- Eine Bitte: Bei Mehrbändigen Werken tragen Sie bitte den Umlenkungsvermerk möglichst vollständig sowohl in den c-Satz als auch in die vorhandenen f-/F-Sätze ein.
(Damit verringern Sie die Nacharbeit durch die VZG, da bei dieser Aktion Familien vollständig umgelenkt werden sollen.)

Im Folgenden einige Informationen zum Ablauf des Verfahrens. Die Dublettenzusammenführung erfolgt in mehreren Einzelschritten:

1. Prüfung des Eintrags in Kategorie 1698

2. Prüfung der Identität von Quell- und Zielaufnahme

Es werden zunächst per Programm in Quell- und Zielaufnahme ISBN, Erscheinungsjahr und Auflagenvermerk auf Identität geprüft.

Fall A: In Quell- und Zielaufnahme sind ISBN, Erscheinungsjahr und Auflagenvermerk identisch vorhanden und f-/F-Sätze gehören darüber hinaus zur selben Familie.
Dann werden die Dublettenpaare zusammengeführt, weiter siehe 3.

Fall B: Die Umlenkung ist in c-, f-/F-Sätzen vorhanden und Fall A trifft nicht zu.
Es erfolgt eine intellektuelle Überprüfung, bei der die nicht zutreffenden Umlenkungen gelöscht werden und ggf. Umlenkvermerke in weiteren f-/F-Sätzen der Quell-Familie ergänzt werden. Weiter siehe 3.

Fall C: Die Umlenkung ist in a-Sätzen oder v-Sätzen vorhanden und Fall A trifft nicht zu.
Es erfolgt eine intellektuelle Überprüfung, bei der die nicht zutreffenden Umlenkungen gelöscht werden. Weiter siehe 3.

3. Dublettenzusammenführung

Die Exemplare der Quellaufnahme werden an die Zielaufnahme umgehängt. Die Zielaufnahme wird ggf. ergänzt. Die Links werden geändert, die Quellaufnahme wird gelöscht.

Ziel ist es, die neu eingetragenen Umlenkungen zeitnah abzuarbeiten. D.h. dass das Prüfprogramm wöchentlich läuft und die Fälle unter A im Laufe einer Woche erledigt sind. Die Fälle B und C werden kontinuierlich durch die VZG bearbeitet. Ziel ist, diese Fälle innerhalb eines Monats abzuarbeiten.

Diese Aktion kann nur zu einem Erfolg werden, wenn Sie uns unterstützen. Daher noch einmal die Bitte an Sie: Tragen Sie bitte, wenn Sie auf Dubletten stoßen, Umlenkungen ein!

Für Rückfragen steht Frau Dr. Block gerne zur Verfügung.

Artikelaktionen