Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Verbundzentrale (VZG) / Serviceangebote / GOSSIP-Service der VZG

GOSSIP-Service der VZG

Seit Juni 2014 bietet die VZG für die LBS-Bibliotheken mit „Good Old Server for Standard Interchange Protocol“ (GOSSIP) kostenpflichtig eine neue - und gegenüber dem bisherigen SIP2-Server funktional verbesserte - SIP2-Schnittstelle für LBS3 und LBS4 an.

Grundsätzlich können alle Bibliotheken, die das LBS als Lokalsystem nutzen, den GOSSIP-Service der VZG in Anspruch nehmen.

GOSSIP stellt eine SIP2-Schnittstelle zur Verfügung, mit der Selbstverbuchungs-, Buchsicherungs- und Buchsortieranlagen sowie Bezahlautomaten und Kassen an das LBS angebunden werden können. SIP2 (Standard Interchange Protokoll) ist ein de-facto-Standard zur Anbindung genannter Systeme, der von praktisch allen Herstellern unterstützt wird.

GOSSIP kommuniziert mit angeschlossenen Geräten über SIP2, übersetzt die Kommunikation in ein für das LBS geeignetes Format, führt die empfangenen Anfragen und Aktionen im LBS aus und sendet den Geräten die entsprechenden Antworten.

GOSSIP kommuniziert mit LBS3 und mit LBS4. Für die direkte Anbindung an LBS4 ist der von der VZG angebotene LBS4-Konnektor erforderlich.

GOSSIP implementiert den vollständigen SIP2-Funktionsumfang, mit Ausnahme der Funktionen, die sich am LBS nicht sinnvoll realisieren lassen (Item Status Update), oder an den oben genannten Geräten keine Verwendung finden (Hold) bzw. Sicherheitslücken darstellen (Patron Enable). Für die weitreichende Unterstützung von Bezahlvorgängen stellt GOSSIP sogenannte SIP2-Extensions zur Verfügung.


Konkret unterstützt GOSSIP folgende Aktionen:

  • Ausleihen von Medien
  • Rückgabe von Medien (mit komplexer Sortierung)
  • Abfrage des kompletten Benutzerkontos (inklusive Gebühren)
  • Verlängerung einzelner Entleihungen
  • Verlängerung aller Entleihungen
  • Abfrage von Medien-Informationen
  • Bezahlen von Gebühren (Summe, Teilbeträge, individuelle Positionen)


Kosten
Die Kosten für den GOSSIP-Service setzen sich aus einem einmaligen Betrag für die Installation und Konfiguration des GOSSIP-Servers durch die VZG und einem jährlichen Entgelt für den Betrieb, die Wartung, den Support und die Nutzungslizenz für die Software zusammen.

Die jährlichen Entgelte sind gestaffelt nach Anzahl der Personalstellen der Einrichtung und werden pro ILN abgerechnet.

Stand 1. Januar 2017

GruppePersonalstellenJährliches Entgelt in Euro
1 1-3 1.510,00
2 4-10 1.900,00
3 11-25 2.270,00
4 26-50 2.650,00
5 51-75 3.020,00
6 76-100 3.400,00
7 101-150 3.780,00
8 151-200 4.160,00
9 201-250 4.540,00
10 251-300 4.910,00
11 >300 5.290,00


Für die Installation und Konfiguration werden einmalig für die Gruppen 1 bis 4 ein Tagessatz (zurzeit 660 Euro) und für die Gruppen 5 bis 11 zwei Tagessätze in Rechnung gestellt.
Die Preise gelten für die Standardinstallation. Sonderanpassungen, wie z.B. die Erstellung von Skripten für Buchsortieranlagen, sind von den Einrichtungen selbst beizubringen oder extern zu vergeben.

Die VZG übernimmt die Erstinstallation, ggf. den Serverbetrieb (Hosting) sowie die Störungsannahme durch das Operating zu den für den Verbundbetrieb geltenden Zeiten.
Software-Aktualisierungen – inklusive der direkten Anbindung von LBS4 – sind für GBV Bibliotheken kostenfrei.

Der Vertrag wird zunächst für ein Jahr mit dann unbegrenzter Laufzeit geschlossen. Er kann 3 Monate im Voraus zum Ende des Kalenderjahres gekündigt werden. Die Rechnungsstellung erfolgt auf Basis des Kalenderjahres, im ersten Jahr anteilig zum Jahresende.

Die Preise können auf Beschluss der Verbundleitung mit einer Vorankündigungsfrist von 5 Monaten zum Jahresende angepasst werden.
Zurzeit ist die VZG nicht Umsatzsteuersteuerpflichtig. Bei Änderung dieses Status wird die anfallende Mehrwertsteuer zusätzlich in Rechnung gestellt.

FAQ


Ansprechpartner: Jürgen Hofmann

Artikelaktionen