Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Verbundzentrale (VZG) / Publikationen / Verbundkonferenzen des GBV / 6. Verbundkonferenz des GBV - 2002

6. Verbundkonferenz des GBV - 2002

6. Verbundkonferenz des GBV - 2002 - Kiel

Die 6. Verbundkonferenz des GBV fand bei herrlichem Wetter im Neubau der Deutschen Zentralbibliothek der Wirtschaftswissenschaften (ZBW Kiel) direkt an der Kieler Förde vom 3.9. - 4.9.2002 mit über 200 gut gelaunten Teilnehmern statt.

Eröffnet wurde die Konferenz von Dr. Werner Schwarz dem Vertreter des MWK Niedersachsens, welcher das Wort an Horst Thomsen, Direktor der ZBW Kiel zur Begrüßung der Anwesenden weitergab. Im Anschluss stellte sich Rein van Chaldorp, Direktor von OCLC|PICA als Nachfolger von Look Costers vor.

Im Rahmen der "Berichte und Ausprachen; Wahl der Vetreter der Bibliotheken für die Verbundleitung" fasste Dr. Ekkehard Oehmig, stellvertretender Vorsitzender der Verbundleitung die Aktivitäten der Verbundleitung während des letzten Jahres zusammen. Nachfolgend berichtete Reiner Diedrichs, Direktor der Verbundzentrale (VZG) in seinem Vortrag über die geleistete Arbeit der VZG, den aktuellen Stand der PiCarta, iPort und LBS4 Entwicklungen und über geplante Projekte.

Bei der anschließenden Wahl der Bibliotheksvertreter für die Verbundleitung wurden für Öffentliche Bibliotheken Barbara Lison (StB Bremen), für wissenschaftliche Bibliotheken Inken Feldsien-Sudhaus (TUB Hamburg-Harburg) und für Spezialbibliotheken Horst Thomsen (ZBW Kiel) für drei Jahre gewählt.

Nach der Pause wurde einem sehr interessierten Publikum "LBS4 Stand und Entwicklung" vorgestellt. Rolf Haverich (VZG) gab eine allgemeine Einführung, stellte den erreichten Stand und weiteren Planungen vor. Kirstin Kemner (VZG) ging auf die Neuheiten im Erwerbungsmodul (ACQ4) und Hans-Georg Ilse (VZG) im Ausleihmodul (OUS4) ein.

Die paralell abgehaltenen Workshops "Aufpeppen des LBS: Tips und Tricks aus der Praxis" Gruppe 1: OUS/OPC und Gruppe 2: ACQ ( FAG Lokale Geschäftsgänge), "AACR statt RAK. Was spricht dafür, was dagegen?"(Moderation: Inken Feldsien- Sudhaus, Veranstaltung der FAG Formate und VZG), "Einbindung öffentlicher Bibliotheken in den GBV" (Moderation Herr Nietiedt FAG Öffentliche Bibliotheken) waren sehr gut besucht.

Anschließend wurde die Ausstellung mit den Ständen der VZG, den Zentralen Fachbibliotheken (ZBW Kiel, UB/TIB Hannover, ZB Med. Köln) und OCLC|PICA von Herrn Rein Chaldorp, Direktor von OCLC|PICA mit einem kleinem Empfang eröffnet.

Die Abendveranstaltung fand in der nahe gelegenen Forstbaumschule bei angeregten Gesprächen, einem hervorragenden Buffet und von OCLC|PICA gesponserten Getränken statt.

Am 4.9.2002 wurde die 6. Verbundkonferenz mit dem Themenblock "Digitale Medien in Bibliotheken" unter der Moderation von Herrn Simanoswki, UB Rostock fortgesetzt. Michael Lörzer, ThULB Jena stellte "My Core", Dr. Martin Blenkle, SUB Bremen"E-LIB" und Stefan Grabert UB-BW Hamburg "OPUS" vor.

Im Anschluss an die Pause ging Reiner Diedrichs (VZG) auf den aktuellen Stand der iPORT-Entwickung ein. Marco Ledwon stellte technischen Einzelheiten insbondere der iPORT Administration vor. Anschließend berichteten Jürgen Christhof, SUB Hamburg und Ingo Rieger, UB/TIB Hannover über ihre Erfahrungen mit iPORT.

Zum Abschluss der Konferenz gab Dr. Ekkehard Oehmig eine Zusammenfassung und dankte insbesondere Horst Thomsen und seinen Mitarbeitern für ihre gelungene Organisation.

 


Impressionen von der 6. Verbundkonferenz des GBV in Kiel

Artikelaktionen