Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Verbundzentrale (VZG) / Serviceangebote / kuniweb

kuniweb

kuniweb ist eine Erfassungsdatenbank für Museumsbestände und ermöglicht das Archivieren, Verwalten und Recherchieren von digitalen Bild- und Multimedia-Daten sowie die entsprechende Eingabe von musealen und archäologischen Metadaten. Da über 200 verschiedene Dateiformate unterstützt werden, kann es zur Erfassung und Verwaltung verschiedenartigster Bestände genutzt werden. Digitale und digitalisierte Aufnahmen und Dias von Kunstobjekten, Alltagsgegenständen, Karten oder archäologischen Fundstücken, wissenschaftliche Bilddokumentation, komplette Präsentationen oder Videos sind nur einige der Möglichkeiten, wie kuniweb zur Inventarisierung und Verwaltung des kulturellen Erbes eingesetzt werden kann.
kuniweb ist komplett web- und browserbasiert und beruht ausschließlich auf Open-Source-Komponenten. Die Systemvoraussetzungen für die Nutzer beschränken sich auf einen Internetbrowser und eine Internetverbindung. Die intuitiv verständliche Handhabung ermöglicht auch für wenig Computer-affine Nutzer den leichten Einstieg.
Etwa 20 verschiedene Datenfelder sind mit (inter-)nationalen Normdaten hinterlegt. Aus der Gemeinsamen Normdatei (GND) der Deutschen Nationalbibliothek werden alle Personen- und Institutionsfelder, Objektkategorien sowie die Schlagwörter gespeist. Alle Ortsangaben werden aus der freien Ortsdatenbank geonames befüllt. Bei den ikonografischen Angaben zu den Bildinhalten ist das Klassifizierungskonzept Iconclass hinterlegt. Im Feld „Objektbezeichnung / Gegenstand“ ist die sogenannte Oberbegriffsdatei (OBG) untergebracht. Materialien, Technik, Stil und Epoche werden aus musealen Vokabularen gespeist. Zudem wird unter „Sachgruppe“ die Hessische Systematik eingesetzt. Literaturangaben zum Objekt können mit entsprechenden Datensatz Gemeinsamen Verbundkatalog (GVK) verknüpft werden. Eine weitere Verknüpfung ist mit dem Datenbestand der Denkmaldatenbank ADABweb) des Niedersächsischen Landesamtes für Denkmalpflege möglich. Somit können die Objekte mit archäologischen Fundstellen oder Baudenkmälern mit dem Informationssystem der Denkmalpflege in Niedersachsen verknüpft werden.
Mit kuniweb wird den teilnehmenden Einrichtungen außerdem die Möglichkeit eröffnet, eine repräsentative Auswahl der Objekte in das Portal Kulturerbe Niedersachsen zu importieren. Die Daten werden automatisch validiert und durch eine entsprechend angepasste Schnittstelle überführt. Die Weitergabe valider Daten in verschiedenen Formaten nach internationalen Standards erlaubt auch die Weitergabe an Portale wie die Deutsche Digitale Bibliothek (DDB) oder Europeana.

Preise

  • Nutzung:                           
    • für museale Sammlungen aus Niedersachsen kostenfrei
  • Datenkonvertierung nach Aufwand, Tagessatz 660 Euro
    • Importformate: jede Form von strukturierten Daten (XML, CSV etc.)
  • Bildimporte nach Aufwand
  • Datenexport: einmalig 330 Euro (Exportformate: LIDO, METS/MODS, Generisches XML)
  • Bereitstellung von Schnittstellen nach Aufwand

 Berechnungsgrundlage sind die aktuellen Tagessätze der VZG.

 

Ansprechpartnerin:
Iris Pallasch

Artikelaktionen