Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sektionen
Sie sind hier: Startseite / Verbundzentrale (VZG) / Publikationen / Bibliothekartage / 108. Bibliothekartag / Nutzung und Erstellung von Normdaten-Mappings

Nutzung und Erstellung von Normdaten-Mappings

Nutzung und Erstellung von Normdaten-Mappings, Jakob Voß, Uma Balakrishnan und Stefan Peters, VZG Göttingen

An der Verbundzentrale des GBV (VZG) werden seit mehreren Jahren Werkzeuge zur Sammlung, Bereitstellung und Bearbeitung von Mappings zwischen bibliothekarischen Klassifikationssystemen und anderen Normdateien entwickelt. Insbesondere für die Dewey Dezimal Klassifikation (DDC), die Regensburger Verbundklassifikation (RVK), und die Gemeinsame Normdatei (GND) gibt es inzwischen umfangreiche Konkordanzen. Im Vortrag sollen die Ergebnisse des Projekt coli-conc vorgestellt und gezeigt werden wie Normdaten-Mappings mit verschiedenen Werkzeugen in die Sacherschließung eingebunden werden können. Kern der Konkordanzerstellung ist die im Projekt entwickelte Webanwendung Cocoda, aber auch andere Werkzeuge wie ccmapper und der Digitale Assistent kommen zum Einsatz. Eine weitere Neuerung ist die Verwendung von Wikidata als univereller Knotenpunkt für Mappings. Neben Informationen zum allgemeinen Funktionsumfang der Konkordanz-Werkzeuge sollen Plänen zur Beteiligung am Mapping-Verfahren und zur Vervollständigung noch ausstehender Mappings diskutiert werden.

 

Artikelaktionen